Das Muladhara Chakra


Muladhara Chakra (1)
Muladhara Chakra (1)

Das Muladhara Chakra liegt unterhalb der Kundalini an der Basis des Instruments. Mula bedeutete "Wurzel", die die Kundalini ist und Adhara bedeutet "Unterstützung".

 

Die grundlegende Qualität des Chakras ist die Unschuld, die die Grundlage jedes ethisch hochstehenden (dharmischen) Charakters bildet. Die das Muladhara Charka regierende Deität ist Shri Ganesha, dargestellt als das Kind mit dem Elefantenkopf. Er ist die Verkörperung der Unschuld und er beschützt seine Mutter, die Kundalini (Shri Gauri) mit großer Wachsamkeit und kompromisslosem Eifer. Er ist es, der die Kundalini benachrichtigt, wenn es Zeit ist, aufzuwachen und es ist sein Zorn, der die Hitze im Sympathischen Nervensystem erzeugt, wenn Unbefugte die Kundalini erwecken wollen. Er wird als Quelle absoluter Weisheit verehrt und ist als der Entferner von Hindernissen bekannt, Hindernissen, die beim Erwecken der Kundalini auftauchen können.

 

Das Muladhara Chakra ist das Zentrum, das den sexuellen Aspekt des Menschen regiert. Da es unterhalb der Kundalini liegt, sie nicht durch dieses Zentrum aufsteigt und da Shri Gauri die Mutter Shri Ganeshas ist, kann es überhaupt nicht möglich sein, die Kundalini durch Sex zu erwecken. Sie durch Sex erwecken zu wollen, ist die größte Sünde, die Sie gegen die Kundalini begehen können, die Ihre heilige und liebende Mutter ist. Jene, die meinen, sie könnten auf diese Art Befreiung finden, unterwerfen sich der Beherrschung durch die Sinne und spielen sich selbst in die Hände des Bösen, das sich hinter dem Tantrismus verbirgt und versucht, die Kundalini durch Sex zu reizen. Sex hat seinen Platz im Leben des Menschen als vollendeter, physischer Ausdruck der Liebe in der Ehe. Auf diese Weise werden realisierte Seelen von ungeheurer Kraft geboren werden. Als Sahaja Yogis müssen wir die relative Wichtigkeit von Sex verstehen. Ansonsten sollte er unsere Aufmerksamkeit außerhalb der ehelichen Beziehung nicht in Anspruch nehmen. Nur nach dem Segen der Gemeinschaft kann sich eine tiefe derartige Beziehung zwischen zwei Menschen entfalten.


Tabellarische Übersicht


  Linkes und mittleres Muladhara Rechtes Muladhara
Göttliche Präsenz Shri Ganesha Shri Kartikeya
Inkarnationen Shri Jesus Christus Shri Jnaneshwara
Qualitäten Unschuld, Einfachheit, Weisheit, immerwährende Kindheit Heldenmut, Tapferkeit
stoffliche Erscheinungsform Plexus pelvikus, Sexualorgane, Rektum, Harnblase    
Lage in der Hand Handwurzel
Manifestationen Sexualität, Ausscheidung
Ursachen von Störungen überbetontes Lustleben, sexuelle "Befreiung", okkulte sexuelle Praktiken oder Perversionen extreme sexuelle Abstinenz (Zölibat)
Anzahl der Blütenblätter vier
Symbol  Swastika (im Uhrzeigersinn)
Elemente Mutter Erde, Kohlenstoff
Planet Mars
Farbe Korallenrot
Ton Sa (Do)
Wochentag Dienstag